Workshops des Netzwerks Alltagsmathematik

Neben dem virtuellen Austausch auf der Online-Plattform leap.ch ist es wichtig, dass sich die Mitglieder des Netzwerks auch persönlich treffen und über „Alltagsmathematik“ austauschen können.
Der Workshop wird im Rahmen des Netzwerks Alltagsmathematik durchgeführt. Ziel des Netzwerks ist es, den Austausch und die Auseinandersetzung mit der Thematik „Alltagsmathematik“ in der Schweiz zu fördern. Neben dem virtuellen Austausch werden im Rahmen des Netzwerks regelmässige Workshops in Zusammenhang mit dem Thema organisiert.

 

8. Workshop des Netzwerks Alltagsmathematik – "Alltagsmathematik – Typische Situationen von Kursleitenden im Fokus"

29.01.2019, Workshop zum AdA Rahmenprofil im Bereich Grundkompetenzen

Bildungsangebote im Bereich Grundkompetenzen Erwachsener erhalten mit dem Weiterbildungsgesetz in den meisten Kantonen neue Finanzierungsmöglichkeiten. So hat auch im Bereich Alltagsmathematik das Angebot an Kursen und der Bedarf nach qualifizierten Kursleitenden zugenommen. In diesem Workshop des Netzwerks Alltagsmathematik diskutieren wir, mit welchen unterrichtlichen Situationen sich Kursleitende konfrontiert sehen, wenn sie alltagsmathematische Kompetenzen vermitteln.

Mit dem Rahmenprofil zur Ausbildung der Ausbildenden (AdA) im Bereich Grundkompetenzen ist ein hochwertiger und breit abgestützter Kompetenzrahmen vorhanden, auch für den Bereich Alltagsmathematik. Das Rahmenprofil geht von acht solchen Situationen aus, die wir in diesem Workshop genauer betrachten und bearbeiten. Die Teilnehmenden haben Gelegenheit, diese Situationen mit Beispielen aus ihrer Unterrichtspraxis zu reflektieren.

Ziel des Workshops ist es, dass Kursleitende typische alltagsmathematische Probleme und Förderansätze kennenlernen, um diese Probleme zu bewältigen, und den Bezug zu ihrer Praxis herstellen.

Ort: Zürich, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2

Weitere Informationen und Anmeldung

 


 

7. Workshop des Netzwerks Alltagsmathematik – "Alltagsmathematik mit neuen Technologien vermitteln – Gibt es einen Mehrwert?"

Die Digitalisierung ist omnipräsent. Neue Technologien sollen unser Leben vereinfachen, so auch die Wissensvermittlung. Auch in Kursen zur Förderung der Grundkompetenzen Erwachsener, wie z.B. in Alltagsmathematikkursen, werden neue Technologien vermehrt eingesetzt.

Dr. Hansruedi Kaiser des EHB erläuterte in diesem Workshop, wann neue Technologien in solchen Kursen Sinn machen und wann nicht. Auch das europäische Projekt DigiMaths beschäftigt sich mit dieser Fragestellung. Martina Fleischli des SVEB berichtete von den Erkenntnissen aus diesem Projekt.

Die Teilnehmenden erhiehlten nebst einer kritischen Perspektive auch die Möglichkeit, ihre Erfahrungen einzubringen und zu diskutieren.

Der Workshop fand am 27. Juni 2017 in Zürich statt.

Präsentation von Hansruedi Kaiser zu Alltagsmathematik und neuen Technologien

Präsentation von Martina Fleischli zum Projekt DigiMaths